Donnerstag, 15. Mai 2014 | 19.30 Uhr
Alte Feuerwache | Gathe 6 | Eintritt frei
 

The Act of Killing
Dokumentarfilm von Joshua Oppenheimer (2012)

Filmvorführung von Movie in Motion und Diskussion mit Daniel Bäldle (Uni Wuppertal)
 

Joshua Oppenheimers dokumentarische Rekonstruktion des Genozids an über einer Million vermeintlicher Kommunisten in Indonesien nach dem Militärputsch von 1965 ist von erschütternder Radikalität. Massenmörder stellen ihre Gräueltaten nach, ehemalige Funktionäre brüsten sich mit Folter und Mord. »The Act of Killing« ist ein filmischer Fiebertraum, der den Zuschauer mit der Alltäglichkeit des Bösen konfrontiert und schließlich die kathartische Kraft des Kinos belegt.

»The Act of Killing« wurde mit dem Europäischen Filmpreis ausgezeichnet und war für den Oscar als bester Dokumentarfilm nominiert. Wir zeigen den Film als Wuppertaler Erstaufführung. Im Anschluss ist Gelegenheit zum Gespräch mit dem Filmwissenschaftler Daniel Bäldle, welcher sich ausgiebig mit Oppenheimers Film auseinandergesetzt hat.

»Movie in Motion« ist eine Bergische Wanderkino-Reihe und wird organisiert von Mark Tykwer. Daniel Bäldle ist Filmwissenschaftler und besitzt einen Lehrauftrag an der Universität Wuppertal.